Ökumenisches Institut für Theologie und Religionspädagogik » Studium » Anke Edelbrock

Einführung in die Kirchengeschichte

Mittwoch 14-16, GB/SB 1.4

Beginn: 18. April 2018

Wenn wir anderen Menschen, die uns noch nicht kennen, vermitteln wollen, wer wir sind, erzählen wir oft etwas über unsere Vergangenheit: Wann wurde ich geboren? Wo bin ich aufgewachsen? Wie habe ich meine Kindheit, meine Jugend verlebt? Unsere Vergangenheit bedingt unsere Gegenwart. Dasselbe gilt für die Institution Kirche: Kirchliche Konstellationen, wie z.B. die Existenz der evangelischen Landeskirchen, sind nur aus der Geschichte heraus zu verstehen.

Die Einführungsveranstaltung bietet einen Überblick über die Kirchengeschichte. Sie werden kirchengeschichtliche „Epochen“, d.h. die wichtigsten Einteilungen der Kirchengeschichte, kennenlernen und mit historischen Ereignissen und Personen vertraut werden. Hierzu wird auch historisches Quellenmaterial herangezogen. Kurze Beiträge vonseiten der Studierende beleuchten einzelne historische Fragestellungen.

Wer sich einlesen möchte, hier eine Literaturempfehlung: Herbert Gutschera, Joachim Maier, Jörg Thierfelder: Geschichte der Kirchen. Ein ökumenisches Sachbuch mit Bildern, Freiburg/Basel/Wien: Herder Verlag, 2015 (kartoniert, € 22; eine ältere Auflage ist genauso gut verwendbar). Da das Buch sowohl evangelischer- als auch katholischerseits ein Standardwerk für den Bereich der Kirchengeschichte an unserer PH ist, empfehle ich es zur Anschaffung.

Grundfragen der Religions- und Bibeldidaktik

Donnerstag 10-12, SB 3.3

Beginn: 19. April 2018

Im Religionsunterricht werden religiöse Inhalte gemeinsam von Schülerschaft und Lehrkraft behandelt, kommuniziert und durchdrungen. Spezielle Fachdidaktiken gehen in systematischer Reflexion Fragen der religiösen Bildung nach: Was soll wann, von wem, mit welcher Begründung und mit welchem Ziel, wie im Religionsunterricht behandelt, kommuniziert und durchdrungen werden? In einführenden Überlegungen gehen wir im Seminar zunächst diesen grundlegenden Fragestellungen nach. Im Weiteren setzen wir uns mit einzelnen, ausgewählten religionsdidaktischen und bibeldidaktischen Ansätzen auseinander. Als Veranstaltung im Modul 3 ist die „Dimension Jesus“ hierbei themengebend.