Ökumenisches Institut für Theologie und Religionspädagogik

Lehramtsstudium in konfessioneller Kooperation

Am Ökumenischen Institut für Theologie & Religionspädagogik der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd wird in enger konfessioneller Kooperation ein Studium für das Lehramt an Grundschulen sowie für das Lehramt an Haupt-, Werkreal- und Realschulen in Evangelischer bzw. Katholischer Theologie angeboten. Studierende können in diesem Studium eine konfessionelle Kooperation christlicher Theologien als tragend und gültig erleben: Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden.

Konkret bedeutet diese konfessionelle Kooperation im Studium:

  • Studienaufbau und Studienstruktur für die Evangelischen und Katholischen Lehramtsstudiengänge sind in allen Einzelheiten identisch.
  • Ein Drittel Teil der Lehrveranstaltungen können in der jeweils anderen Konfession studiert werden - diese werden als gleichberechtigte Leistungen anerkannt.
  • Zwei Drittel der Lehrveranstaltungen werden in der eigenen Konfession studiert.
  • Es werden regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen mit Lehrenden beider Konfessionen angeboten.
  • Mündliche Modulprüfungen werden von gemischtkonfessionellen Prüfungsteams abgenommen.

Im Rahmen der BA- und MA-Studiengänge ‚Frühe Bildung‘ und ‚Interkulturalität und Integration‘ können in Evangelischer bzw. Katholischer Theologie Module belegt werden. Nach dem Studium ist eine Promotion zum ‚Dr. paed.‘ oder ‚Dr. phil.‘ mit Hauptfach Evangelische bzw. Katholische Theologie sowie eine Habilitation möglich. 

Lehrende (v.l.n.r.): Andreas Benk, Anke Edelbrock, Thomas Weiß, Gabriele Theuer, Axel Wiemer, Iris Mandl-Schmidt